Katastrophenhilfe

Jedes Jahr sind über 300 Millionen Menschen von Naturkatastrophen oder Konflikten betroffen.

Viele Länder, in denen ActionAid arbeitet, wie Ruanda, Sierra Leone, Liberia, Afghanistan, Haiti, Pakistan, Indien, der Gaza-Streifen und Syrien, sind oder waren kürzlich Schauplätze von Kriegen oder Naturkatastrophen.

Bei all diesen Gelegenheiten arbeitet ActionAid mit langfristiger Orientierung und dem Ziel, den sozialen und wirtschaftlichen Wiederaufbau zu fördern. Wir beschränken uns nicht auf die humanitäre Hilfe, sondern setzen bei den Ursachen an, die die Katastrophe oder den Konflikt ausgelöst oder so verheerend gemacht haben. Wir setzen uns also dafür ein, den Opfern mehr Sicherheit zu geben, indem wir sie direkt am Wiederaufbau beteiligen und gemeinsam mit ihnen nachhaltige Entwicklungswege definieren, unabhängig von Identität, Geschlecht oder Religion.

Das Thema humanitäre Sicherheit wird in drei Bereiche unterteilt:

  • Reduzieren der Katastrophengefahr
  • Hilfe bei Notfällen
  • Konflikte

 

Bei Katastrophenhilfe schützt ActionAid die Rechte der besonders verletzlichen Menschen durch Einwirken auf:

  • die nationale und globale Politik, um die strukturellen Ursachen der natürlichen und der durch Menschen verursachten Katastrophen zu bekämpfen,
  • die Notfallprävention, um die Fähigkeit der Gemeinschaft zur Erholung nach einer Katastrophe zu stärken,
  • Hilfe, Wiederaufbau und Wiederherstellung.

Geschichten des Wandels

Schnellsuche