Seite durchblättern

Visionen und Prinzipien

Wir möchten eine Welt ohne Hunger, Armut und Ungerechtigkeit.


VISION: "Eine Welt ohne Armut und Ungerechtigkeit, in der jeder Mensch seine Rechte wahrnehmen und ein Leben in Würde führen kann".

MISSION: "ActionAid setzt sich weltweit für die Bekämpfung des Hungers, der Armut und der sozialen Ausgrenzung ein. An der Seite der ärmsten und ausgegrenzten Menschen und Gemeinschaften setzen wir uns dafür ein, die Hindernisse für die uneingeschränkte Inanspruchnahme ihrer Rechte zu beseitigen".

Unsere Arbeitsweise basiert auf SOLIDEN PRINZIPIEN.

Accountability

Unsere Handlungen zielen darauf ab, das Ungleichgewicht zwischen der Nord- und der Südhalbkugel zu überwinden. Dafür brauchen wir Entscheidungen mit mehr Accountability. Der Begriff lässt sich übersetzen mit Rechenschaft ablegen über seine Handlungen: Wir fordern die Institutionen dazu auf, effizient, transparent und verantwortlich zu handeln, um Armut und soziale Ungerechtigkeit zu bekämpfen.

Rechte der Frauen

Wir entscheiden uns immer für diejenigen Aktionen, die den Frauen und der Verwirklichung ihrer Rechte nutzen. Wir setzen uns dafür ein, dass Kinder, junge Mädchen und Frauen mehr Selbstvertrauen in ihre Fähigkeiten erhalten und sich bewusst werden, dass sie unantastbare Rechte haben.

Macht

Unsere Aktionen zielen darauf ab, die unausgewogenen Machtverhältnisse zu verändern, die die Grundlage der weltweiten Armut und sozialen Ausgrenzung sind – innerhalb der Familien bis hin zu den internationalen Beziehungen.





Lernen

Die Entscheidungen von ActionAid basieren auf unseren Erfahrungen und dem, was wir durch die Konfrontation mit unseren Gesprächspartnern – allen voran die Gemeinschaften – und unsere Überlegungen gelernt haben. So vermeiden wir die Wiederholung von Fehlern und tragen zur ständigen Verbesserung bei.


Transparenz

Wir verhalten uns korrekt beim Beschliessen, Umsetzen und Kommunizieren unserer Aktionen und ihrer Resultate.

Überwachung und Auswertung

Wir überwachen die Qualität und Effizienz unserer Entscheidungsprozesse, die Verantwortung gegenüber unseren Gesprächspartnern und die Fähigkeit zur Verwirklichung kontinuierlicher Fortschritte.

 

Unser Ansatz

Schwerpunkt des Ansatzes von ActionAid ist der Zusammenhang zwischen Armut und Menschenrechten. Armut ist keineswegs ein natürlicher Zustand oder Ausdruck persönlichen Versagens, sondern die Folge der Verweigerung und Verletzung von grundlegenden Menschenrechten, ausgeübt von den Stärkeren über die Schwächeren. Deshalb nutzt ActionAid einen Ansatz, der auf den Menschenrechten beruht und den in Armut lebenden Personen die Möglichkeit gibt, sich zu organisieren und zu mobilisieren, um ihre Grundrechte einzufordern, zu erhalten und zu nutzen.

Grundlagen dieses Ansatzes sind:

  • die Entwicklung eines kritischen Bewusstseins durch Analyse des eigenen Umfelds, der bestehenden Machtverhältnisse und der durchgeführten Übergriffe, was es den Menschen ermöglicht, die Gründe für die Armut zu erkennen und sie direkt zu bekämpfen;
  • das Erfüllen der dringlichsten Bedürfnisse nicht als Selbstzweck, sondern um die Menschen in die Lage zu versetzen, ihre Rechte einzufordern;
  • die vollständige Miteinbeziehung der gesamten Gemeinschaft in die Definition der eigenen Bedürfnisse und die Formulierung möglicher Antworten;
  • die Analyse der Machtverhältnisse und die Stärkung der Macht der armen und ausgegrenzten Menschen;
  • die Stärkung der Demokratie durch das Schaffen von Vergleichsmöglichkeiten mit Institutionen, in denen die Bürger geschätzt und gehört werden;
  • die Ermahnung des Staates hinsichtlich seiner Verantwortung gegenüber dem Respekt, der Förderung, dem Schutz und der Umsetzung der Rechte seiner Bürger.