Seite durchblättern

ActionAid Switzerland auf Besuch in Äthiopien

Viele Geschichten, die es zu erzählen gilt.

DIE VIELEN GESCHICHTEN

Viele Frauen und Männer haben ihre Geschichten während der Reise geteilt. In vielen Fällen haben diese sehr viel gemeinsam: Vor ActionAids Ankunft war es in vielen Familien beispielsweise üblich, Minderjährige Töchter zu verehelichen – obschon das gesetzliche Heiratsalter bei 18 Jahren liegt. Dies aufgrund fehlender wirtschaftlicher Ressourcen, um für deren Lebensunterhalt sowie für die Fortsetzung der Ausbildung sorgen zu können. Dies bedeutete die Verwehrung der Menschenrechte und des Rechts auf Bildung vieler jungen Frauen und dementsprechend das Recht auf eine bessere Zukunft. Dank der Sensibilisierung von ActionAid zum Thema Frühehen, der Schaffung weiblicher Kontrollgruppen (sog. «Women Watch Groups») sowie der Gründung von Spar- und Kreditgenossenschaften exklusive für Frauen, ist es den Gemeinschaften gelungen, diese Gepflogenheiten auszumerzen. Dank des von ActionAid gespendeten Anfangskapitals können die Genossenschaften heute Darlehen an Frauen gewähren, die dies beantragen. Mit diesen Krediten können Frauen Vieh, wie Ziegen, Kühe und Schafe kaufen, damit sich diese fortpflanzen und diese dann weiterverkaufen. Auf diese Weise verbessert sich die wirtschaftliche Situation der Familien und sie können die Ausbildungskosten ihrer Töchter selbst tragen.

Die Frauen mit denen ich sprechen konnte, versprühten enorme Befriedigung und Stolz gegenüber dem, was bisher gemacht worden ist sowie eine unglaubliche Stärke, Willenskraft, Tatendrang und grosse Hoffnung für die Zukunft. Dank ActionAid haben viele von ihnen ihre vier Wände verlassen, hinter die sie früher verbannt wurden und sind heute echte Anführerinnen in ihrer Gemeinschaft. Sie sind in der Lage, den Lebensunterhalt für sich selbst und ihre Kinder zu bestreiten. Dieser Frauenaufstieg hat nicht nur die wirtschaftliche Lage der Frauen verbessert, sondern auch die der gesamten Gemeinschaft. Darüber hinaus trägt der Frauenaufstieg dazu bei, das Bild der Frauen in der äthiopischen Gesellschaft zu verändern, indem die vorherrschende patriarchalische Realität nach und nach zerbröckelt. Die Männer sind dabei nicht passiv, sondern Teil dieser tiefgreifenden Veränderung als Verbündete und Komplizen der Frauen, da sie erkannt haben, dass dies der gesamten Gesellschaft direkte Vorteile bringt.

DIE BESONDERHEIT DER ACTIONAID ARBEIT

Die Arbeit von ActionAid in Äthiopien und auf der ganzen Welt weist eine Besonderheit auf: ActionAid tritt in den verschiedenen Tätigkeiten oder in den Beziehungen mit den Institutionen nicht an die Stelle der Gemeinschaften, sondern lehrt die Gemeinschaften die erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten (in Bezug auf Recht, Technik, Wirtschaft, Führungskraft etc.), um unabhängig zu werden (wirtschaftlich bspw.), um die eigenen Rechte durchzusetzen, der eigenen Stimme Gehör zu verschaffen und die eigenen Anliegen den lokalen Regierungen vorzubringen. Nur so ist die Nachhaltigkeit der begonnenen Projekte langfristig gewährleistet, auch wenn ActionAid nicht mehr in der Region tätig sein wird.

Die von mir besuchten Gemeinschaften haben überraschend deutlich gezeigt, dass sie dieses Konzept verstanden haben und waren zutiefst dankbar für die Arbeit von ActionAid. Dabei hatten sie keine Angst davor, dass unsere Organisation ihre Gemeinschaften verlassen wird, weil sie sich bewusst sind, dass sie auf eigenen Füssen stehen können, jetzt, da auch die lokalen Regierungen auf deren Seite stehen.

AUF WIEDERSEHEN ÄTHIOPIEN

Das Abenteuer endete nach zehn Tagen voller Treffen, Fragen, regem Meinungsaustausch, Händeschütteln und Umarmungen, Gelächter und Tränen der Rührung für die unglaubliche Stärke dieser Frauen und dieser Gemeinschaften. Ich verliess das Land ein wenig melancholisch, mit dem Duft des Injera in den Nasenlöchern und dem Lächeln der Menschen im Herzen. In Äthiopien gibt es noch viel zu tun, um Armut und Ungerechtigkeit zu besiegen und allen, insbesondere Frauen und Kindern, ein menschenwürdiges Leben zu gewährleisten. Heute ist mir jedoch bewusst geworden, dass es bei ActionAid Menschen gibt, die jeden Tag voller Mut und Engagement kämpfen, um diese Ziele zu erreichen.

NEWS_ETIOPIA7_750